KULTURMANAGEMENT

Um Kultur und Kunst zu erschaffen braucht es eine starke Start-Energie. Es braucht eine Antriebskraft die stark genug ist, um aus einer Idee und der Begeisterung dafür diese auch tatsächlich in die Realität umzusetzen. Auch wenn diese Kraft gegeben ist und auch wenn das nötige Know How an künstlerischen und medialen Techniken zur Verfügung steht, bedarf es in jedem Fall einer guten Planung, Organisation und Koordination, um eine Idee in die Realität umzusetzen.

So kam es, dass ich in meinen Projekten schon früh den Wunsch hatte, mich in dem Feld Kulturmanagement weiterzuentwickeln, um die Dinge umsetzen zu können, für die ich brannte und brenne. Ich lernte auf diese Weise zuerst im Selbststudium viele Grundlagen über das Kulturmanagement bevor ich dann in meinem Studium der Kultur- und Medienpädagogik Kulturmanagement als Studienfach gelehrt bekam.

Damit das Mögliche entsteht muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Der gesetzliche Kultur,- und Bildungsauftrag Deutschlands ermöglicht Institutionen und der freien Szene auf Grundlage der Förderstrukturen eigene Kulturprojekte zu stemmen.

Wer in der Kunst,- und Kulturlandschaft Projekte auf den Weg bringt ist in der Regel auch mit der Struktur der Kreativwirtschaft vertraut. Öffentliche Gelder und Zuschüsse müssen beantragt, genehmigt, verwendet und verwaltet werden. Am Ende werden lückenfreie Nachweise & Berichte gefordert.

Egal ob ein Projekt über öffentliche Gelder gefördert oder in Eigeninitiative durchgeführt wird, ist es notwendig eine solide Basis dafür zu schaffen. Diese zu planen und durchzuführen will gelernt sein.

Antragsstellung, Budgetierung, Abrechnung, Pressearbeit, Kommunikation,  Netzwerken, Aquise und Sponsoring sind mir neben der Planung, Organisation und  Durchführung von Projekten vertraut.

Über die Jahre habe ich in unterschiedlichen Kontexten in diesem Bereich gearbeitet, als freischaffende Projektleitung, als Künstlerin oder als künstlerische Produktionsleitung.

In Zusammenarbeit mit den Organisationen, Schulen und freien Kultureinrichtungen sowie im Auftrag von Institutionen wie der EDA Europäische Donauakademie, dem Roxy Ulm, der Jugendkunstschule Biberach, der Wieland Stifung oder der Tanzfabrik Berlin habe ich zahlreiche Projekte begleitet und durchgeführt. 

 PROJEKTRÜCKSCHAU

* Projektassistenz der 3. Internationale Donau-Kulturkonferenz der EDA Europäische Donauakademie in Rumanien, Ruse 2016.

* Kuration & Management - Ausstellung "Zwischen Schwerkraft & Leichtsinnigkeit" Phohtausstellung von Jens Schwarzenbolz, Roxy Ulm.

* Projektmanagement der Tanzproduktion "Escape from Flatland" der Compagnie Horizon - Konzeptentwicklung, Antragswesen, Kommunikation, PR & ÖA, Planung, Organisation & Umsetzung, Abrechnung.

* Künstlerische Produktionsleitung des Tanzfabrik Berlin u.a. Betreuung von Showings & Produktionen, des Residenzprogramms apap_adavancing performing arts projects – International artistic network, tanzhochzwei, Herbstfestival, Tanznacht Berlin 2012, Veranstaltungsmanagement.

 

* Freie Projekte in Zusammenarbeit mit dem JUKS - Jugendkunstschule Biberach, dem Kulturamt Stadt Ulm, Donaubüro - Donaufest Ulm, Roxy Ulm, Kulturhaus Schloss Laupheim, Polaris Jena, der Gemeinde Dornstadt u.v.a.

*Freie Schulprojekte u.a. Elly-Heuss-Realschule, Pestalozzi Gymnasium und Wieland Biberach, Dollinger Realschule Biberach. 

Schriftzug_sommerland.art_4c-01.png

Sommerland

YogaKultur Erbach

Marion Glöggler

Erlenbachstrasse 40 - 89155 Erbach 

Telefon: 0177 . 3841800 

Email: sommerland@yahoo.com

Sommerland

Yoga.Tanz.Kultur

Marion Glöggler

Alpenstrasse 10 - 89155 Erbach

Telefon: 0177 . 3841800 

Email: sommerland@yahoo.com

Kultur Downloads

Sommerland - Tanz Kultur Medien -